-

Freie Demokraten bei VanderlandeBeewen GmbH & Co. KG zu Gast:

Kontakt zu Unternehmen intensivieren

Kürzlich waren die Freien Demokraten zu einem Informationsbesuch bei der VanderlandeBeewen GmbH & Co. KG zu Gast. „Der Besuch bei fand im Rahmen der vor zwei Jahren begonnenen Reihe von Unternehmensbesuchen statt“, erklärt der Stadtverbandsvorsitzende Markus Nüchtern, „denn mein Ziel ist es, den Kontakt zu Unternehmen in Siegen zu intensivieren, damit wir als Politik erfahren können, wie wir die Rahmenbedingungen für die Heimischen Unternehmen und deren Mitarbeiter verbessern können“.

Kürzlich waren die Freien Demokraten zu einem Informationsbesuch bei der VanderlandeBeewen GmbH & Co. KG zu Gast.<br />
Kürzlich waren die Freien Demokraten zu einem Informationsbesuch bei der VanderlandeBeewen GmbH & Co. KG zu Gast.



„Für VanderlandeBeewen ist es der erste Besuch einer Besuchergruppe aus der Politik“, erklärt der Geschäftsführer des gastgebenden Unternehmens Jörg Schäfer, der sich zusammen mit dem Werksleiter Frank Schmidt viel Zeit nahm, um die Kommunalpolitiker und politisch Interessierten vor Ort über die hochwertige Produktpalette und das technische Know-how des Unternehmens in Sachen automatisierter Materialflusssysteme und der damit zusammenhängenden unterstützenden Dienstleistungen zu informieren. Vanderlande ist Marktführer für Systeme zum Gepäck-Handling in Flughäfen sowie Sortierzentren für Express-Paketdienste und gehört zu den fünf größten Anbietern im Bereich der Automatisierung von Distributionszentren.

Fachkräftemangel und unzureichende ÖPNV Anbindung

,,Besonders wichtig ist uns Freidemokraten bei den Unternehmensbesuchen herauszufinden, welche Bedürfnisse die Unternehmen haben und welche Rahmenbedingungen die Politik zu erfüllen hat, um Arbeitsplätze in der Region zu sichern und neue anzusiedeln“, verdeutlicht Nüchtern. Probleme bereitet dem Unternehmen der gegenwärtige Mangel an Arbeitskräften und besonders an qualifizierten Fachkräften. „Aufgrund unserer guten Marktposition befinden wir uns zur Zeit in einer starken Wachstumsphase“, sagt Schäfer. „Es wird zunehmend schwerer, den Bedarf an Arbeitskräften aus der Region abzudecken. Besonders der Mangel an Facharbeitern macht sich bemerkbar,“ so der Geschäftsführer.



Ein weiteres Problem für einige Mitarbeiter des Unternehmens ist die zur Zeit schlechte bzw. nicht vorhandene Anbindung des Gewerbegebietes an den ÖPNV. Das führt dazu, dass das Unternehmen einen eigenen Shuttleservice zwischen Siegener Bahnhof und seiner Fertigungsstätte im Leimbachtal unterhält. Die Freien Demokraten wollen sich des Problems annehmen und haben sich als Hausaufgabe mitgenommen in den entsprechenden Gremien Lösungen zu erarbeiten. ,,Darüber hinaus werden wir auch bei den anderen Unternehmen im Leimbachtal nachfragen, ob es bei diesen bezüglich des mangelnden ÖPNV ähnliche Probleme gibt“, verspricht Nüchtern.

Lesen Sie mehr zu Know-how und Produkten auf der nächsten Seite...
Zurück



Freie Demokraten bei VanderlandeBeewen GmbH & Co. KG zu Gast:

Kontakt zu Unternehmen intensivieren

Freidemokraten vom Know-how der Produkte beeindruckt

Hervorgegangen ist der Siegener Standort der Vanderlande Unternehmensgruppe aus dem 2012 übernommen Unternehmen Beewen. VanderlandeBeewen bildet innerhalb der Vanderlande Unternehmensgruppe das Kompetenzzentrum für automatisierte Lager- und Regalbediensysteme. Die VanderlandeBeewen GmbH & Co. KG beschäftigt 245 Mitarbeiter und beabsichtigt in naher Zukunft weitere Mitarbeiter einzustellen.

<br />




Die Vanderlande Unternehmensgruppe ist weltweit aktiv und ein wichtiger Lieferant automatisierter Materialflusssysteme und der damit zusammenhängenden unterstützenden Dienstleistungen. Vanderlande ist Marktführer für Systeme zum Gepäck-Handling in Flughäfen und für Sortierzentren für Express-Paketdienste und gehört zu den fünf größten Anbietern im Bereich der Automatisierung von Distributionszentren. Darunter sind die Logistikzentren einiger namhafter Versandhändler.
Zurück