Aktionstag:

Liberale Stimme(n) in Burbach

Der Kreisverband hat – wie im Januar am Stammtisch geplant und im April vom Kreisvorstand beschlossen – am Samstag, den 23. Juni in allen Ortsteilen in Burbach Flagge gezeigt. Wir wollten mit dazu beitragen, dass der Ortsverband in Burbach wächst. Die Kommunalwahl 2020 haben wir dabei fest im Blick. Wir freuen uns, denn es waren viele Parteifreundinnen und Parteifreunde aus dem ganzen Kreisgebiet in Burbach vor Ort.

Viele Parteifreundinnen und Parteifreunde aus dem gesamten Kreisgebiet waren in Burbach vor Ort.  Herzlichen Dank dafür!<br />
Viele Parteifreundinnen und Parteifreunde aus dem gesamten Kreisgebiet waren in Burbach vor Ort. Herzlichen Dank dafür!



Nachstehend nochmal der Ablauf des Aktionstages:

Team 1, Teamleiter Carsten Weiand:
Lippe, 09.00 Uhr bis 10.00 Uhr, Verteilaktion Haushalte
Lützeln, 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr, Verteilaktion Haushalte
Burbach, 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr, Stand am REWE-Markt

Team 2, Teamleiter Andreas Weigel:
Gilsbach 09.00 Uhr bis 10.00 Uhr, Verteilaktion Haushalte & Stand beim Bäcker
Wahlbach 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr, Stand beim Metzger Der Jung
Burbach 11.30 Uhr bis 14:00 Uhr, Stand am REWE-Markt

Vielen Dank für die vielen Standgenehmigungen<br />
Vielen Dank für die vielen Standgenehmigungen

Gute Stimmung an den Ständen<br />
Gute Stimmung an den Ständen


4000 Flyer im Gepäck<br />
4000 Flyer im Gepäck

Federführung hatte Guido Müller<br />
Federführung hatte Guido Müller



Team 3, Teamleiter Peter Hanke:
Würgendorf, 09.00 Uhr bis 10.30 Uhr, Stand bei Bäcker Rothe & Verteilaktion Haushalte
Würgendorf, 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr, Stand Metzgerei Müller & Verteilaktion Haushalte
Burbach 12.30 Uhr bis 14:00 Uhr, Stand am REWE-Markt

Team 4, Teamleiter Guido Müller:
Niederdresselndorf, 09.00 Uhr bis 10.30 Uhr, Verteilaktion Haushalte
Holzhausen, 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr, Stand bei REWE-Markt
Burbach 12.00 Uhr bis 14:00 Uhr, Stand am REWE-Markt


Parteitag der Freien Demokraten Siegen im Haus der Siegerländer Wirtschaft:

Markus Nüchtern mit 95 Prozent im Amt bestätigt

Die Freien Demokraten des Stadtverbandes Siegen trafen sich am vergangenen Wochenende im Haus der Siegerländer Wirtschaft zu ihrem ordentlichen Parteitag, bei dem in diesem Jahr turnusmäßig wieder ein neuer Stadtverbandsvorstand zu wählen war. Der bisherige Vorsitzende, Markus Nüchtern, stellte sich nach zwei Jahren erstmals zur Wiederwahl und wurde von den anwesenden Delegierten mit 95 Prozent im Amt bestätigt. Auch der Schatzmeister, Kevin-Lee Hörnberger, stellte sich nochmals zur Wahl und wurde von der Versammlung mit deutlicher Mehrheit im Amt bestätigt. Neu im Team des geschäftsführenden Vorstandes sind Schriftführerin Regina Schoew und die beiden gleichberechtigten stellvertretenden Vorsitzenden, Torsten Schoew und Benjamin Zechel.

Der neue Vorstand des Stadtverbandes der Freien Demokraten Siegen (v. l.) Anas Yousef, Regina und Torsten Schoew, Markus Nüchtern, Alexander Hombach, Benjamin Zechel, mit dem Kreisvorsitzenden Peter Hanke und dem Beisitzer der JuLis, Marcel Schoew. (Schatzmeistzer Kevin-Lee Hörnberger und die Beistzer Ianka Timm, Karlfried Fischbach und Burkhard Daub fehlen)<br />
Der neue Vorstand des Stadtverbandes der Freien Demokraten Siegen (v. l.) Anas Yousef, Regina und Torsten Schoew, Markus Nüchtern, Alexander Hombach, Benjamin Zechel, mit dem Kreisvorsitzenden Peter Hanke und dem Beisitzer der JuLis, Marcel Schoew. (Schatzmeistzer Kevin-Lee Hörnberger und die Beistzer Ianka Timm, Karlfried Fischbach und Burkhard Daub fehlen)



Hanke nicht mehr dabei
Standen die Zeichen für die Wahlen des Vorsitzenden und Schatzmeisters noch auf Wiederwahl, so musste sich die Versammlung in Sachen Stellvertreter/in und Schriftführer/in neu orientieren. Durch den Parteiaustritt der ehemaligen Schriftführerin Manuela Rohde und den nicht mehr zur Verfügung stehenden Stellvertretern Peter Hanke und Burkhard Daub, standen auf diesen Positionen Neuwahlen an. „Es schmerzt schon den Stadtverbandsvorstand nach zehn Jahren verlassen zu müssen, aber ich möchte mich künftig gänzlich auf die Aufgabe als Kreisvorsitzender konzentrieren“, begründet der in diesem Jahr neu gewählte Kreisvorsitzende Peter Hanke seinen Ausstieg aus dem Siegener Vorstand. Burkhard Daub möchte aus persönlichen Gründen „kürzer treten“, steht dem geschäftsführenden Vorstand „als Beisitzer aber auch weiterhin verlässlich zur Seite“.

Auch viel Neues bei den Beisitzern
Bei der Wahl der Beisitzer wurden Ianka Timm und Karlfried Fischbach wiedergewählt. Neu in Team der Beisitzer sind, Anas Yousef und Alexander Hombach sowie der ehemalige stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende Burkhard Daub. Als Vertreter der Jungen Liberalen komplettiert Marcel Schoew als Beisitzer den für zwei Jahre gewählten neuen Stadtverbandsvorstand Siegen. Helmut Müller schied aus persönlichen Gründen aus dem Vorstand aus und wurde von Nüchtern für 10 Jahre Vorstandsarbeit geehrt.

Markus Nüchtern möchte mit dem neuen Vorstand die positive Entwicklung der letzten beiden Jahre fortsetzten<br />
Markus Nüchtern möchte mit dem neuen Vorstand die positive Entwicklung der letzten beiden Jahre fortsetzten



Positive Mitgliederentwicklung weiter vorantreiben
Erfreut zeigten sich Nüchtern und die anwesenden Parteimitglieder über die positive Mitgliederentwicklung der letzten zwei Jahre. „Mit dem neuen Vorstand wollen wir nun hart daran arbeiten, dass sich diese positive Entwicklung künftig fortsetzt“, so Nüchtern. Einen weiteren Schwerpunkt in der Arbeit der Siegener FDP wird der Wahlkampf für die Europawahl im kommenden Frühjahr spielen. Programmatisch möchte sich der Stadtverband der Freien Demokraten in Zusammenarbeit mit der Stadtratsfraktion mit dem Thema Stadt- und Verkehrsentwicklung in Siegen auseinandersetzen. Dazu erklärt Nüchtern: „Müsse man auch mal querdenken und sollte sich Lösungen, wie beispielsweise dem Bau des Siegbergtunnels nicht verschließen.“

Über historische und aktuelle Hintegründe der Energieversorgung informiert:

Akzeptanz der Bevölkerung nicht auf's Spiel setzen!

Aufgrund der Einladung zur Veranstaltung der Friedrich-Naumann-Stiftung mit dem Thema "Kohle, Gas, Atom - und nun?", hatten wir uns kurzfristig dazu entschlossen, unseren für diesen Tag geplanten Stammtisch im Anschluss an die Veranstaltung der Friedrich-Naumann-Stiftung in Betzdorf durchzuführen. Ergebnis: Der Kreisverband Siegen-Wittgenstein stellte in der "Scheune" des Hotels Breidenbacher Hof ein Drittel der Teilnehmer!

Einige Parteifreunde nutzten nach der Informationsveranstaltung und dem anschließenden Stammtisch auch noch die Gelegenheit zum Austausch mit der Bundestagsabgeordneten Sandra Weeser<br />
Einige Parteifreunde nutzten nach der Informationsveranstaltung und dem anschließenden Stammtisch auch noch die Gelegenheit zum Austausch mit der Bundestagsabgeordneten Sandra Weeser



Die Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser (Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie) aus dem Kreisverband Altenkirchen und Dr. Henning Türk (Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam) informierten über historische und aktuelle Hintergründe der Energieversorgung.

Tolle Kulisse, die 'Scheune' des Hotels Breidenbacher Hof...<br />
Tolle Kulisse, die 'Scheune' des Hotels Breidenbacher Hof...

... für eine tolle Veranstaltung nebst anschließendem Stammtisch<br />
... für eine tolle Veranstaltung nebst anschließendem Stammtisch



Sandra Wesser referierte über die Entwicklungen im Bereich der Energiepolitik und zog das Fazit: "Wir müssen die Balance zwischen Klimaschutz, Versorgungssicherheit und der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft finden. Dabei dürfen wir aber die Akzeptanz der Bevölkerung nicht auf's Spiel setzen!"

Bundes- und Landespolitik

Wilnsdorfer Rat lud Bundes- und Landespolitiker ein

Am Dienstag, den 19.06.2018 fand eine Sondersitzung des Wilnsdorfer Gemeinderats statt. Die Gemeindeverwaltung hatte die für Wilnsdorf zuständigen Bundes- und Landespolitiker auf Antrag des Rates eingeladen. Die Berufspolitiker aus Düsseldorf und Berlin sollten sich den Fragen der heimischen Lokalpolitiker stellen. Dieser Einladung nach Wilnsdorf folgten leider nur 3 Abgeordnete und Herr Setzer in Vertretung des Landrates. Immerhin der Bundestagsabgeordneter Volker Klein (CDU), die Landtagvizepräsidentin Angela Freimuth (FDP) und der Landtagsabgeordnete Johannes Remmel (Bündnis 90/Die Grünen) standen den Kommunalpolitikern Rede und Antwort. Die Diskussionsrunde wurde von Tim Plachner (Chefredakteure des Siegerlandkuriers) konstruktiv moderiert. Die Diskussion war in drei Themengebiete unterteilt. Die Unterbringung von Flüchtlingen, das Gemeindefinanzierungsgesetz und alles rund um KiTas und Schulpolitik.

Leider folgten nur drei Abgeordnete der Einladung in die Gemeinde Wilnsdorf<br />
Leider folgten nur drei Abgeordnete der Einladung in die Gemeinde Wilnsdorf

Angela Freimuth - Landtagvizepräsidentin (FDP)<br />
Angela Freimuth - Landtagvizepräsidentin (FDP)



Angela Freimuth wies darauf hin, dass die neue Landesregierung wolle die Kommunen entlasten, auch indem im Gegensatz zur alten Landesregierung heute die Mittel nach dem Teilhabe- und Integrationsgesetz überwiegend an die Kommunen weitergeleitet würden. Auch würde derzeit die Kostenerstattung für die Unterbringung von Flüchtlingen nach dem FlüAG (Flüchtlingsaufnahmegesetz) überarbeitet werde. Ergebnisse seien nach der Sommerpause zu erwarten und sie persönlich rechne mit einer Erhöhung der Pauschalen.

Spezielles Angebot der Freien Demokraten richtet sich ausschließlich an Frauen:

Wer fährt mit der FDP in den Bundestag?

Auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Katrin Helling-Plahr aus Hagen, bietet der Kreisverband der Freien Demokraten Siegen-Wittgenstein interessierten Frauen von Mittwoch, 10. Oktober bis Samstag, 13. Oktober eine Informationsfahrt zum Bundestag nach Berlin an.

Das ausschließlich an Frauen gerichtete Besuchsangebot stimmten die  Bundestagsabgeordnete Katrin Helling-Plahr (l.) aus Hagen und Peter Hanke, Kreisvorsitzender der FDP in Siegen-Wittgenstein, kürzlich am Rande des Bundesparteitages in Berlin ab<br />
Das ausschließlich an Frauen gerichtete Besuchsangebot stimmten die Bundestagsabgeordnete Katrin Helling-Plahr (l.) aus Hagen und Peter Hanke, Kreisvorsitzender der FDP in Siegen-Wittgenstein, kürzlich am Rande des Bundesparteitages in Berlin ab


Kontingent für Frauen aus Siegerland und Wittgenstein
Von der Reichstagskuppel über Berlin schauen, eine Plenardebatte live erleben und durch das Herz des politischen Berlins flanieren. Diese Möglichkeit bietet die Abgeordnete Katrin Helling-Plahr interessierten Frauen an. „Schön, dass wir dieses ausschließlich an Frauen gerichtete Angebot am Rande des Bundesparteitages abstimmen und aus dem Kontingent auch Plätze für Frauen aus Siegerland und Wittgenstein reservieren konnten“, freut sich Peter Hanke, Kreisvorsitzender der Freien Demokraten.

Organisiert durch Liberale Frauen Westfalen-West
Organisiert wird die Fahrt durch die Liberalen Frauen im Bezirksverband Westfalen-West. In diesem Bezirk der FDP in Nordrhein-Westfalen sind fünf Kreisverbände – vertreten durch Liberale aus dem Ennepe-Ruhr Kreis, der kreisfreien Stadt Hagen, dem Märkischen Kreis, dem Kreis Olpe und dem heimischen Kreis Siegen-Wittgenstein – verbunden, die sich in der Region für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger engagieren. "Ich freue mich sehr, dass Katrin Helling-Plahr die Liberalen Frauen nach Berlin einlädt", sagt Maren Christoffer, Bezirksvorsitzende der Liberalen Frauen Westfalen-West. Es sei eine tolle Gelegenheit auch andere politisch interessierte Frauen zu treffen und spannende Einblicke in die Bundespolitik zu erhalten. Das vielseitige Programm umfasst unter anderem den Besuch einer Plenardebatte des Deutschen Bundestages, eine Diskussionsrunde mit der Abgeordneten Helling-Plahr und eine Stadtrundfahrt durch das politische Berlin.

Schnell anmelden!
Für Fragen und Anmeldungen steht die Vorsitzende der Liberalen Frauen, Maren Christoffer, direkt unter maren.christoffer@gmail.com oder 017662271919 sehr gern zur Verfügung. Die Anmeldefrist endet aber bereits am 31. Mai. Also – schnell anmelden!

69. Ordentliche Bundesparteitag:

Innovation Nation


Der 69. Ordentliche Bundesparteitag vom 12. bis 13. Mai 2018 in Berlin steht unter dem Motto: Zukunft gestalten, nicht verwalten! Die Freien Demokraten wollen Innovationen durch politische Unterstützung und gezielte Investitionen aktiv fördern. Heute muss dafür die Basis geschaffen werden. Denn die Zukunft wird nicht verwaltet: Sie wird gestaltet!


In Berlin sind für den Kreisverband Siegen-Wittgenstein die Delegierten Guido Müller und Peter Hanke mit dabei. Im Mittelpunkt der umfangreichen Antrags-Beratungen steht die Verabschiedung des Leitantrags "Chancen ergreifen, Wandel gestalten – für ein Deutschland" der Innovation."

Lesen Sie mehr dazu unter nebenstehendem Link...

Für 40 Jahre Mitgliedschaft bei Freien Demokraten geehrt:

Silberne Theodor-Heuss-Medaille für Karlfried „Carlo“ Fischbach

Für 40 treue Jahre Mitgliedschaft in der FDP nahm der Siegener Karlfried Fischbach (r.) kürzlich vom Stadtverbandsvorsitzenden Markus Nüchtern (l.) und Kreisvorsitzenden Peter Hanke (2.v.l.) die silberne Theodor-Heuss-Ehrenmedaille nebst Dankesurkunde entgegen. Die Laudatio übernahm der langjährige Wegbegleiter Klaus Volker Walter (3.v.l.), Fraktionsvorsitzender der FDP im Rat der Stadt Siegen<br />
Für 40 treue Jahre Mitgliedschaft in der FDP nahm der Siegener Karlfried Fischbach (r.) kürzlich vom Stadtverbandsvorsitzenden Markus Nüchtern (l.) und Kreisvorsitzenden Peter Hanke (2.v.l.) die silberne Theodor-Heuss-Ehrenmedaille nebst Dankesurkunde entgegen. Die Laudatio übernahm der langjährige Wegbegleiter Klaus Volker Walter (3.v.l.), Fraktionsvorsitzender der FDP im Rat der Stadt Siegen


Der Siegener Karlfried Fischbach nahm kürzlich im Zuge des Lokalliberalen-Treff der Freien Demokraten Siegen-Wittgenstein in Meiswinkel eine außergewöhnliche Auszeichnung entgegen. Stattliche 40 Jahre setzte sich Fischbach bisher schon für die freidemokratische Ideologie ein und erhielt unter dem Beifall der Gäste dafür, die selten vergebene silberne Theodor-Heuss-Ehrenmedaille. Die Laudatio übernahm der langjährige Wegbegleiter Klaus Volker Walter, Fraktionsvorsitzender der Freien Demokraten im Rat der Stadt Siegen.

Die Laudatio übernahm Klaus Volker Walter, ...<br />
Die Laudatio übernahm Klaus Volker Walter, ...

... Fraktionsvorsitzender der FDP im Rat der Stadt Siegen<br />
... Fraktionsvorsitzender der FDP im Rat der Stadt Siegen



In der Partei direkt Fahrt aufgenommen
„Nach meiner Kenntnis sind Karl Heinz Gerhards und ich gemeinsam mit Dir, lieber „Carlo“, die dienstältesten Mitglieder im Stadtverband. Und ich möchte noch hinzufügen, dass ich selber Mitglied dieser Partei bin, weil Du damals so beharrlich warst“, stieg Walter in seine Laudatio ein. Fischbach trat 1978 in die FDP ein, trotzdem dies kein wirklich gutes Jahr für die Liberalen war. Der Spiegel veröffentlichte den Leitartikel „Jeder hat mal eine Talfahrt“, aber Fischbach nahm innerhalb seiner Partei direkt Fahrt auf. Bereits im Folgejahr (1979) begann seine aktive Parteiarbeit mit der Mitgliedschaft im Bezirksausschuss Siegen-Süd und dauert seither in unterschiedlichen Gremien bis heute an. „Deine neuesten Bemühungen, in der Wolfsbachstraße Verkehrssicherheit für die Anwohner zu gewährleisten, führten leider noch nicht zu dem gewünschten Ergebnis. Eine andere Forderung von Dir, den viel befahrenen Verkehrsbereich zur Autobahn/Abzweigung Eisern und in Richtung Eisernhardt, mit einem Verkehrskreisel zu entzerren wurde inzwischen vom NRW-Betrieb Straßen und Verkehr umgesetzt. Auch Dein Einsatz für die Feuerwehr, in Eisern das Feuerwehrgerätehaus endlich zu sanieren, wurde inzwischen umgesetzt. Nur die Lorbeeren, das wissen wir aus Erfahrung, schreiben sich andere zu“, fasst Walter einige der aktuellen Aktivitäten zusammen.

Aufmerksame Zuhörer<br />
Aufmerksame Zuhörer

Ehrung durch Stadtverbands- und Kreisvorsitzenden<br />
Ehrung durch Stadtverbands- und Kreisvorsitzenden



„Rop onn ronner“ durch den Siegbergtunnel
Im Zuge der Ehrung, die der Stadtverbandsvorsitzende Markus Nüchtern und Kreisvorsitzende Peter Hanke gemeinsam vornahmen, kam dann wie selbstverständlich eine Herzensangelegenheit Fischbachs zur Sprache. „Dein Wunsch, ich denke der wichtigste für die Verkehrsführung in Siegen, Deine permanente Forderung den Siegbergtunnels zu planen und zu bauen, wurde politisch zu den Akten gelegt, weil nicht finanzierbar. Aber lieber Carlo, die Hoffnung stirbt zuletzt!“, formuliert Walter verschmitzt. Er denke, dass die Stadt langfristig nicht umhin könne, die Planungen wiederaufzunehmen, da die von der Umwelthilfe geforderte Luftreinhaltung in der Stadt bei der jetzigen Verkehrslage nicht eingehalten werden könne. „Du bist mit Deiner Forderung in bester Gesellschaft“, so Walter, denn „nach Bekunden des Bürgermeisters „muss über den Siegbergtunnel erneut nachgedacht werden“. Es wäre schön, wenn Du lieber „Carlo“ den Siegbergtunnel selbst noch oft „rop onn ronner“ fahren könntest!“ schließt Klaus Volker Walter.

22. Lokalliberalen-Treff beim Schützenverein Meiswinkel:

Absoluter Volltreffer!


„Das war ein absoluter Volltreffer“ sind sich die Teilnehmer/innen des 22. Lokalliberalen-Treff einig. Auf Einladung des Schützenvereins fanden sich kürzlich etliche Freidemokraten aus Siegerland und Wittgenstein in Meiswinkel ein, um den Tag bei vorzüglichem Wetter gemeinsam zu verbringen. Der SV Meiswinkel, gegründet 1925, möchte das Sportschießen für Jedermann ermöglichen. „Die Einladung zum Gästeschießen nahmen wir ausgesprochen gerne an!“ stellt der Kreisvorsitzende Peter Hanke fest. „Wir bedanken uns bei Regina und Torsten Schoew dafür, dass sie uns diese tolle Veranstaltung ermöglichten! Unser besonderer Dank gilt allerdings allen Aufsichten bei den Schützen, die stets konzentriert für Sicherheit sorgten und uns ihren interessanten Sport deutlich näher brachten.“

Ziele über Kimme und Korn, die Mündung zeigt immer nach vorn ...
Ziele über Kimme und Korn, die Mündung zeigt immer nach vorn ...
... und dann geht es los, aber das Ziel ist leider gar nicht so groß!<br />
... und dann geht es los, aber das Ziel ist leider gar nicht so groß!


Bis in den frühen Morgen geklönt
Vor ziemlich genau fünf Jahren waren die Liberalen zu ihrem damals erst 2. Lokalliberalen-Treff schon einmal hier. „Heute blicken wir auf eine Erfolgsgeschichte zurück, denn der Lokalliberalen-Treff ist mittlerweile zu einer nicht mehr wegzudenkenden Institution geworden und erfreut sich größter Beliebtheit“ stellt Guido Müller, Fraktionschef der Freien Demokraten im Kreistag, fest. „Viel zu oft unterliegen wir bei der Fülle formeller Veranstaltungen einem festen und unumstößlichen Prozedere, das dem Dialog untereinander nicht wirklich förderlich ist“, so Hanke. Der Kreisvorsitzende wollte und will die innerparteiliche Kommunikation mit dieser Veranstaltungsreihe, mal ganz bewusst ohne jedes Protokoll, weiter forcieren und der Großfamilie der Freidemokraten in Siegerland und Wittgenstein mit dem Treff hierfür eine informelle Plattform bieten.

Großes Interesse auch bei der nichtschießenden Abteilung<br />
Großes Interesse auch bei der nichtschießenden Abteilung

Trommel auf, Waffe ablegen, Sicherheit gegeben<br />
Trommel auf, Waffe ablegen, Sicherheit gegeben



„Natürlich haben wir alle zahlreiche Verpflichtungen und wissen daher, dass unsere Angebot sicher nicht immer alle Mitglieder von Bad Berleburg bis Burbach nutzen können", so der Initiator der Reihe, „aber Ziel war und ist es, unseren Mitgliedern mit diesem quartalsweisen Forum, fernab von Arbeitsgruppen, Vorstands- bzw. Fraktionssitzungen überhaupt ein solches Angebot zu unterbreiten.“ Ein Angebot, das auch im sechsten Jahr ausgesprochen gerne angenommen wurde. Und darum wundert es nicht, dass auch nach dem Schießen noch bis in den frühen Morgen (01:00 Uhr) geklönt und sich ausgetauscht wurde.

Der nächste Schütze bitte!<br />
Der nächste Schütze bitte!

Zwischendurch viel Zeit zum klönen mit Regina & Torsten Schoew<br />
Zwischendurch viel Zeit zum klönen mit Regina & Torsten Schoew



Der nächste Treff führt nach Wittgenstein zur Hirsch-Pirsch mit Hirsch-Rufer Tasso Wolzenburg!

Freie Demokraten Netphen übergaben Erlös aus zwei Suppenverkaufs-Aktionen:

Stattliche 1.100 € für den guten Zweck

Der Ortsverband der Freien Demokraten (FDP) Netphen übergab kürzlich den Erlös aus zwei Suppenverkaufs-Aktionen in Netphen und Deuz an den „VergissMeinNicht Netphen e.V.“. Bei der Aktion der Liberalen kamen stattliche 1.100 € für den guten Zweck zusammen. Fazit: Suppe lecker – Stimmung super – Ergebnis exzellent!

(v.l.) Klaus Kopetzki, Olaf Althaus (Vors. FDP Netphen), Rolf Jansen, Beate Vitt (Kassenwartin VMN), Raimund Arns (FDP), Eva Vitt (VMN), Friedel Kassing (Vors. VMN), Kai Dörnbach (stv. Vors. FDP Netphen)<br />
(v.l.) Klaus Kopetzki, Olaf Althaus (Vors. FDP Netphen), Rolf Jansen, Beate Vitt (Kassenwartin VMN), Raimund Arns (FDP), Eva Vitt (VMN), Friedel Kassing (Vors. VMN), Kai Dörnbach (stv. Vors. FDP Netphen)



Ehrenamtliches Engagement entlastet nicht nur Familien, sondern auch unsere Gesellschaft
Der gemeinnützige Verein unterstützt pflegende Angehörige bei der Betreuung Demenzkranker im Raum Netphen. Der Vorsitzende Friedel Kassing und die Kassenwartin Beate Kassing bedankten sich für die großzügige Spende und verdeutlichten dabei wie wichtig solche Aktionen für den Verein sind: „Unsere Arbeit können wir ohne solche Spenden überhaupt nicht aufrecht erhalten!“ Olaf Althaus, neuer Vorsitzender der Liberalen in Netphen, betonte, dass die Arbeit von „VergissMeinNicht“ gar nicht hoch genug zu schätzen sei. „Letztlich werden hier durch ehrenamtliches Engagement nicht nur die betroffenen Familien entlastet, sondern auch unsere Gesellschaft insgesamt!“ so Althaus. Der Vorsitzende ist sich sicher, „diese wichtige Arbeit, wird durch den demographischen Wandel sogar noch weiter an Bedeutung gewinnen.“

Seite an Seite - VergissMeinNicht Netphen e.V. und die >>><br />
Seite an Seite - VergissMeinNicht Netphen e.V. und die >>>

Freien Demokraten - gemeinsam für den guten Zweck<br />
Freien Demokraten - gemeinsam für den guten Zweck



Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE


ARGUMENTE - ES GEHT ANDERS


MITMACHEN - MEINE FREIHEIT


POSITIONEN - PORTAL LIBERAL


SPENDEN


Über eine Spende freuen wir uns immer!
FDP Kreisverband Siegen-Wittgenstein
Sparkasse Siegen
BIC: WELADED1SIE
IBAN: DE94 4605 0001 0000 0611 68

DATENSCHUTZERKLÄRUNG